FAQ

 qa-icon

Wir sind transparent und beantworten Ihnen gerne alle Ihre Fragen. Wenn Sie hier nicht fündig werden, schreiben Sie uns eine E-Mail und wir treten in Kontakt mit Ihnen.

 

Fragen und Antworten

Was macht Gallowayfleisch so besonders?

Was ist Dry-Aged Fleisch?

Wie setzt sich der Preis von Holsten-Galloways Fleisch im Vergleich zur Supermarktware zusammen?

Warum geben wir keine Ohrmarkennummer an?

Wo werden unsere Galloways geschlachtet?

Warum sollten wir bei Unser Galloway bestellen?

Werden bei Holsten-Galloways Medikamente eingesetzt?

Wie nehmen wir am besten Kontakt zu Unser Galloway auf?

Was ist, wenn mir die Pakete zu groß sind?

Warum werden Pakete angeboten?

 

Allgemeines über Rindfleisch

Wie lange ist das Fleisch im Kühlschrank haltbar?

Kann ich mein Fleisch einfrieren?

Wie viel Fleisch sollte ich essen?

Wie taue ich gefrorenes Fleisch am besten auf?

 

Fragen zum Versand

Wie funktioniert der Versand von Fleisch?

Was mache ich hinterher mit dem Verpackungsmaterial?

Was ist, wenn ich im Urlaub bin und das Paket nicht annehmen kann?

Welche Zahlungsarten kann ich nutzen und wie erfolgt die Zahlung?

 

 

 

Was macht Gallowayfleisch so besonders?

Galloway-Fleisch ist besonders zart, gut marmoriert und hat einen kräftigen Geschmack. Gourmets stufen den Geschmack zwischen Rind und Wild ein. Dies ist durch ihren hohen Bewegungsdrang und die natürliche Ernährung zu erklären, da unsere Galloways artgerecht 365 Tage im Jahr auf unseren Weiden grasen können.

Galloway-Fleisch hat einen niedrigen Anteil an Fett und gesättigten Fettsäuren. Bedingt durch das doppelte Haarkleid haben Galloways relativ wenig Oberflächenfett. Gleichzeitig ist das Verhältnis zwischen den Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren günstig. Dies zeigten beispielsweise Studien der Universität von Guelph in Kanada.

 

Was ist Dry-Aged Fleisch?

Unser Fleisch reift trocken am Knochen für zwei bis drei Wochen in besonderen Reifekammern oder Reifeschränken. Der Reifeprozess hebt es geschmacklich auf eine neue Ebene. Und das braucht Zeit. Unsere Vorfahren nutzen es bereits, um die Fleischqualität weiter zu verbessern. Im Vergleich zum Wet-Aging, bei dem das Fleisch ständig von Feuchtigkeit umgeben ist, ist der Geschmack weniger metallisch. Deshalb wird es sehr von Fleischkennern geschätzt. In Kombination mit unserem natürlichen Holsten-Gallowayfleisch ergibt sich ein ganz besonderer Geschmack.

 

Wie setzt sich der Preis von Holsten-Galloways Fleisch im Vergleich zur Supermarktware zusammen?

Unsere Tiere laufen auf weiten Weideflächen und bekommen von uns viel Zeit, um aufzuwachsen. Sie führen ein artgerechtes und natürliches Leben. Dadurch ist ihr Fleisch nicht nur schmackhafter, sondern ihr Leben lebenswerter. Es ist allerdings mit erheblichen Mehrkosten verbunden.

Wir verfüttern kein genmanipuliertes Mastfutter wie Soja, Mais oder Getreide, die unsere Umwelt belasten und dennoch billiger sind, sondern Gras und besonders im Winter Heu, Stroh, Silage, Rübenschnitzel, Rapsschrot und Mineralfutter.

Unsere Galloways werden in einer kleinen familiengeführten Schlachterei geschlachtet, die nicht auf Akkordarbeit und Hilfskräfte setzen, sondern auf ausgebildete Mitarbeiter. Hinterher hängt das Fleisch bis zu drei Wochen in speziellen Reifekammern oder Schränken ab, um bestes hochwertiges Dry-Aged Fleisch anbieten zu können.

Die Preise im Supermarkt entsprechen nicht dem echten Wert von Fleisch. Nur durch staatliche Subventionen und eine optimierte Massenproduktion mit riesigen Stallanlagen, hohem Medikamenteneinsatz, kaum Auslauf und automatisierter Fütterung mit Kraftfutter sind sie möglich. Doch nur auf Kosten des Tierwohls sind Zeit und Kosten einzusparen.

Für uns sind Tiere keine Massenware und keine reine Einnahmequelle, sondern Lebewesen, die ein gutes Leben verdienen.

 

Wo werden unsere Galloways geschlachtet?

Wir lassen unsere Galloways in einer kleinen familiengeführten Schlachterei mit kurzen Anfahrtswegen schlachten. Dort nimmt man sich Zeit für jedes einzelne Tier und vermeidet die Fehler und den unnötigen Stress, denen die Tiere in Großschlachtereien ausgesetzt sind.

Jedes Tier sollte mit der größtmöglichen Würde, die diese Industrie bieten kann, sterben, und nicht als Massenware in der Großschlachterei.

 

Warum geben wir keine Ohrmarkennummer an?

Wir verstehen, dass Sie wissen möchten, woher ihr Tier kommt und eine Möglichkeit haben wollen, die Herkunft nachzuprüfen. Wenn sie bei Unser Galloway bestellen, können Sie sich ganz sicher sein. Jedes Tier, das wir verkaufen, stammt von unserem Hof und wuchs auf unseren Weiden auf. Es ist mehr wert als eine Ohrmarkennummer, die Sie von manchen Händlern (Anbietern) vorab erfahren.

Unmittelbar vor dem Schlachttermin wählen wir ein Tier mit optimalen Konditionen und bester Fleischqualität aus. Wir geben die Ohrmarkennummer und alle weiteren Informationen gerne nach der Schlachtung bekannt, sollte Interesse bestehen. Davor ist für den Erzeuger und die Tiere nur mit unnötigen Problemen und Stress verbunden. Die Landwirtschaft ist unberechenbar.

  • Es ist nicht absehbar, wie sich ein Tier entwickeln könnte. Aus diesem Grund mussten wir bereits Tiere zum Schlachter bringen, statt sie für die Zucht zu verkaufen, da auf die besprochene Ohrmarkennummer von Abnehmern bestanden wurde.
  • Meist lassen sich unsere Galloways problemlos ins Gatter locken. Aber wie wir Menschen können auch Tiere schlechte Tage haben, deshalb brauchen wir die Flexibilität. Es kann einfacher sein, wenn man nicht auf ein bestimmtes Tier festgelegt ist, sondern eine gleichwertige Alternative hat, und das reduziert unnötigen Stress bei allen Tieren. 
  • Es kann immer zu unerwarteten Verletzungen und Todesfällen kommen, die die Verwendung einer Ohrmarkennummer obsolet machen würden. Aus Tierschutzgründen transportieren wir keine verletzten Tiere zum Schlachter. Leider tragen die Abnehmer, die lediglich Fleisch vermarkten, nicht das finanzielle Risiko, selbst wenn man sich auf eine Ohrmarkennummer geeinigt hat, sondern wir als Landwirte.

 

Warum sollten wir bei Unser Galloway bestellen?

-          Regional, artgerecht und fair

Die naturnahe Freilandhaltung gibt unseren Tieren die Zeit und den Raum, die sie benötigen, um stressfrei heranzuwachsen. Unsere Galloways bekommen nur Gras, Heu, Mineralfutter oder Stroh, sowie insbesondere im Winter zusätzlich Rapsschrot, Rübenschnitzel oder Heulage. Wir lassen unsere Tiere weder im Stall vegetieren, noch verabreichen wir ihnen Soja-, Mais- oder andere Genprodukte, Leistungs-, und Wachstumsförderer oder Vorsorgeimpfungen oder -antibiotika.
Das Fleisch von unserem Hof ist garantiert „sauber“ – und das schmeckt man.

Fleischkauf ist Vertrauenssache. Wählen Sie einen Hof, dem Sie vertrauen wollen. Im Menüpunkt "Unser Hof" erfahren Sie mehr über uns.

Am Ende wissen Sie ganz genau, wo ihr Geld landet und wofür es verwendet wird. Es ist für den Erzeuger die fairste Lösung, da er seine Gewinne bei der Direktvermarktung nicht mit (Internet-)Händlern oder anderen Anbietern teilen muss. Wir investieren enorm viel Zeit in die Zucht und die Pflege. Es dauert mindestens zwei Jahre (drei Jahre ab der Anpaarung) bis ein Tier schlachtreif ist. Jeden Tag kümmern wir uns um unsere Galloways. Tag und Nacht sind wir einsatzbereit.

Wir tragen das volle Risiko.

Der Verkaufspreis beim (großen) Schlachthof ist sehr gering, er reicht meistens nicht, um die Kosten zu decken. Der Weg über den Handel halbiert unsere Einnahmen, selbst wenn er über dem normalgehandelten oder durchschnittlichen Schlachtpreis liegt, und reicht zum Teil gerade eben um die Kosten zu decken, und das auch nur, wenn man die Arbeitszeit meines Vaters nicht mit einberechnet.

Wir müssen unsere Geräte warten, um den Boden bewirtschaften zu können, Grassaat, Diesel und Futtermittel kaufen, besonders für den Winter, in Notfällen den Tierarzt bestellen. Und wir brauchen einen finanziellen Puffer, für unerwartete Todesfälle, Verletzungen, Tierseuchen, politische Entscheidungen, Risiken und Gesetzesänderungen und Wetterrisiken wie das extrem nasse Jahr 2017 und den Dürresommer 2018, der kaum Gras auf den Koppeln wachsen und unsere Futterkosten in die Höhe schnellen ließ.

Deshalb unterstützen Sie bitte die Landwirte so gut es geht direkt und kaufen Sie über ihre Internetadresse, vor Ort ab Hof oder in Geschäften, die in direkter Partnerschaft mit ihnen stehen (in unserem Fall Edeka Möller in Bad Bramstedt). Es ist regionaler und nachhaltiger, denn nur durch eine gesunde Landwirtschaft ist ein gesundes Leben für uns möglich. Die fairste Lösung für Landwirte ist die Direktvermarktung ab Hof.

 

Werden Medikamente eingesetzt?

Wir heben uns von der industriellen Tierzucht durch den Verzicht vorsorglicher Antibiotika ab. Wir behandeln unsere Tiere bei Bedarf lediglich mit Antiparasitika und lassen den Tierarzt nur in Notfällen kommen. Galloways sind sehr widerstandsfähig und robust, weshalb Medikamente bei einer artgerechten Haltung mit viel Auslauf und gutem Futter nicht notwendig sind. Nur in seltenen Einzelfällen werden Antibiotika von einem Tierarzt verschrieben. Im Jahr 2017 wurden wir kontrolliert, weil wir überhaupt keine Antibiotika eingesetzt haben und dies auffällig erschien, da der Einsatz von Medikamenten in den meisten Betrieben leider gang und gäbe ist.

 

Wie nehmen wir am besten Kontakt zu Unser Galloway auf?

Nehmen Sie am besten Kontakt über unser Kontaktformular oder direkt über E-Mail auf. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und rufen Sie bei Bedarf an. Da wir ein landwirtschaftlicher Betrieb sind, haben wir keine festen Bürozeiten. Dafür erhalten Sie meist auch am Wochenende eine Antwort von uns.

 

Was ist, wenn mir die Pakete zu groß sind?

Sie können sich mit Freunden oder Ihrer Familie zusammentun und die Pakete hinterher teilen. Eingefroren können Sie das Fleisch lange lagern.
Wir haben uns für Paketgrößen im besten Fall um die 6,5 kg entschieden, damit die Bestellung nachhaltig und kosteneffizient bleibt. Sollten Sie überhaupt keine Möglichkeit haben, so viel Fleisch unterzubringen oder an Ihre Bekannten zu verschenken und zu verteilen, schreiben Sie uns Ihre Wunschbestellung und wir werden versuchen eine Lösung zu finden.

 

Warum werden Pakete angeboten?

Die Edelstücke wie Steak und Filet sind begrenzt. Der größte Teil des Tieres ist Hackfleisch. Damit das ganze Tier verwertet wird, bieten wir zusammengestellte Pakete an. Doch mit jedem Teil unseres Gallowayfleisches kann man wundervoll schmackhafte Rezepte umsetzen! 

 

Wie lange ist das Fleisch im Kühlschrank haltbar?

Rindfleisch hat die längste Haltbarkeit aller Fleischarten. Es kann bei Temperaturen zwischen 0°- 4°C bis zu vier Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden - Braten länger als Geschnetzeltes. Grundsätzlich gilt, je kleiner die Stücke sind, desto schneller verderben sie, rohes Hack sollten Sie möglichst innerhalb von 12 Stunden verbrauchen.

Legen Sie das Fleisch am besten in einer geschlossenen Glas- oder Kunststoffbox auf die Glasplatte über dem Gemüsefach, da es dort am kühlsten ist.

Auf Grund der Verderblichkeit verkaufen und versenden wir Frischfleisch direkt am Feinzerlegetag gut gekühlt, zu anderen Zeitpunkten gefroren. 

 

Kann ich mein Fleisch einfrieren?

Es ist eine hervorragende Idee, das Fleisch nach Erhalt des Pakets einzufrieren, falls absehbar ist, dass sie es nicht zeitnah aufbrauchen können. Der Geschmack bleibt erhalten. In unserer Fleischtheke können Sie von Zeit zu Zeit ebenfalls gefrorene Stücke finden.

 

Wie viel Fleisch sollte ich essen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen wöchentlich höchstens 600 Gramm Fleisch. Der Durchschnittsverbrauch der Deutschen liegt bei ungefähr 60 kg im Jahr, das entspricht der doppelten Verzehrempfehlung. Doch nicht nur das zu viel ist entscheidend, sondern auch das zu wenig. Wir sollten mehr Obst, Gemüse und Ballaststoffe zu uns nehmen. Deshalb werfen Sie ebenfalls einen Blick auf pflanzlichen Gerichte, für die fleischfreien Tage der Woche, oder ergänzen Sie ihr Stück Fleisch mit fabelhaftem ökologischem Gemüse von einem Gemüsehof in ihrer Nähe.

Es kommt aber nicht nur auf die Menge, sondern auch auf die Qualität und vor allem auch die Haltungsbedingungen an. Das ist uns Bestreben und dafür arbeiten wir das ganze Jahr.

 

Wie taue ich gefrorenes Fleisch am besten auf?

Tauen Sie Fleisch am besten im Kühlschrank über Nacht auf. Lassen Sie es dabei in der Folie. Wenn es einmal schneller gehen muss, können Sie vakuumverpacktes Fleisch auch in einer Schüssel mit kaltem Wasser auftauen.

 

Versand

Wie funktioniert der Versand von Fleisch?

Verpackung

Das Fleisch wird in Pappboxen mit Stroh als Isolationsmaterial verschickt. So bleibt es bis zu 65 Stunden unter 4°C und das auch bei sommerlichen Außentemperaturen. Zusätzlich kühlen wir es mit Eispacks oder Trockeneis bei Tiefkühlware.

Wir verwenden ökologische und kompostierbare Bio-Pakete von Landbox®, um unseren ökologischen Fußabdruck geringer zu halten und eine übermäßige Benutzung von Kunststoffen zu verhindern. Nachhaltigkeit spielt für uns eine große Rolle. Statt Styropor setzen wir auf Stroh.

Zustellung

Der Versand erfolgt über den Versanddienstleister GO! Express als Expressversand. Die Pakete werden am Abend bei uns abholt und nachts transportiert. Nach Versand können Sie spätestens bis 12 Uhr am nächsten Tag mit der Bestellung rechnen.

Logistikkosten

Unsere gesamten Logistikkosten für Frischfleisch betragen 30 Euro. Bei Tiefkühlware sind sie durch das Trockeneis noch höher. Wir geben allerdings nur 15 Euro an den Kunden weiter.

 

Was mache ich hinterher mit dem Verpackungsmaterial?

Das Wasser aus den Eisbeuteln landet im Abfluss und die Strohplatten im Biomüll oder Garten. Auch als Einstreu für ihr Kaninchen können Sie das Stroh nutzen.

Sie können uns auch gerne die leeren Eisbeutel oder Pakete zurücksenden, damit wir sie wiederverwenden können. Dafür erhalten Sie einen Versandrabatt bei Ihrer nächsten Bestellung und der Kreislauf schließt sich.

 

Wie lange muss ich auf mein Fleisch warten?

Frischfleisch

Bei Frischfleisch erfolgt der Versand, nachdem ein Tier weitgehend verkauft worden ist, außer wir haben im Vorfeld einen festen Termin festgelegt. Dies tun wir regelmäßig, um unsere Bestandskunden und auch unsere Online-Kunden kontinuierlich zu beliefern.

Wie schnell ein Galloway verkauft ist, ist schwer abschätzbar. Nach dem Verkauf bringen wir das Tier zu einer kleinen Schlachterei und lassen es für bis zu drei Wochen abhängen. Dadurch können wir bestes dry-aged Gallowayfleisch anbieten. Der Versand erfolgt schließlich über Nacht.

Wir versuchen Ihnen das Fleisch in 4-6 Wochen zu liefern. Den genauen Liefertermin erfahren Sie rechtzeitig per E-Mail.

Gefriergut und Sonstiges

Gefriergut und alle sonstigen Fleischwaren werden bei Verfügbarkeit gesammelt verschickt. Weitere Informationen erfahren Sie bald.

 

Was ist, wenn ich im Urlaub bin und das Paket nicht annehmen kann?

Das ist kein Problem! Wir informieren Sie rechtzeitig per E-Mail über das genaue Versanddatum. Bis 10 Tage vor Warenversand haben Sie die Möglichkeit ihre Adresse zu ändern, damit das Fleisch von Freunden und Familie in Empfang genommen werden kann, sollte es notwendig sein.

 

Welche Zahlungsarten kann ich nutzen und wie erfolgt die Zahlung?

Wir akzeptieren PayPal, Kreditkarte, Lastschrift und Vorkasse. Bei Bezahlung per Vorkasse erhalten Sie unsere Bankinformationen mit der Bestellbestätigung und Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 5 Tagen zu begleichen. Wir bestätigen anschließend ihren Zahlungseingang.

Zuletzt angesehen